Vivo

Vivo verbrachte seine Schweinetage hinter verrosteten Gittern. Dreckig und stinkend war es dort. Und er hatte keine Suhle.
Bauern sind an einen genauen Zeitplan gebunden. Sie erhalten zu einem fixen Datum (Verträge mit Bell, Micarna etc) die Schweinebabys, welche sie mästen müssen. Genau nach 5 Monaten werden diese Jungtiere dann wieder mit einem Gewicht von mind. 100kg abgeholt. Auch wieder zu einem fixen Stichtag – da kann der Bauer auch nichts dran ändern. Wenn es Schweine gibt, die dieses Gewicht nicht erreichen, bekommt der Bauer für dieses Tier kein Geld. Dies passiert eigentlich nie, da die schwachen Tiere schon zu Beginn sterben. Doch bei Vivo war das anders: Er hat das erforderliche Gewicht nur ganz knapp nicht erreicht (er war 95kg) und der Bauer hätte für ihn kein Geld bekommen.

Diese Geschichte erzählte der Bauer einer Anwohnerin. Sie machte dem Bauern das Angebot, dass sie einen Lebensplatz für Vivo suchen möchte. Der Bauer willigte ein. Leider war das gar nicht so einfach, einen Platz zu finden. Denn Vivo wird mal 350kg schwer, braucht andere Schweine, um glücklich zu sein und viel Platz – denn es sollte ein besseres Leben werden als vorher sein (keine Spaltenböden mehr, endlich Stroh im Stall und draussen eine Suhle). Wir haben von Vivos Geschichte erfahren und haben uns dazu entschlossen, ihn bei uns aufzunehmen.

Patenschaft für Vivo abschliessen

Mit einer Spende von CHF 360.– pro Jahr oder CHF 30.– im Monat übernimmst Du eine Patenschaft für Vivo.

Ich möchte gerne ...
Diese Formular ist durch reCAPTCHA geschützt (DatenschutzbestimmungenGeschäftsbedingungen).

Weitere Bewohner

Schweine

Zu den Schweinen

Schweine
Alle Tiere

Zu allen Tieren

Zu allen Tieren